Mittwoch, 1. Mai 2013

DAS URANTIA-BUCH

"... Das kosmische Bewusstsein zu erweitern und die geistige Wahrnehmung zu steigern. ..."

Hier könnt ihr das komplette Urantia-Buch kostenlos lesen, downloaden oder drucken

Hier gelangt Ihr zum "ausführlichen Inhaltsverzeichnis" der Urantia-Schriften...

Hier könnt ihr das Urantia-Buch in Buchform (soft- oder hardcover) beziehen!
_________________________

"... „Was wird aus Amadon von Urantia? Bleibt er fest?“ ..." (67:8.3)


... Das eine Buch das vor Jahren mein Leben veränderte, indem es die Form der Wahrheitssuche, die ich bis dahin führte sogleich beendete, und eine vollkommen neue Art und Weise eröffnete eine universale Wahrheit zu erspüren und erleben zu lernen. Es ist das Buch das mir alle Fragen beantwortete, die ich haben konnte, und meine geistige Entwicklung in ungeahnter Weise beschleunigte. Bereits nach dem Vorwort hat sich mein Herz zu dieser  Offenbarung bekennen müssen, denn die Ausführungen über Kosmologie, Geschichte, Wissenschaft, Philosophie, Ethik und Religion sind schlicht ergreifend genial und wundervoll, da sie doch alle diese angeblich verschiedenen "Disziplinen" auf einleuchtendem und überzeugendem Wege zusammenfügen. Es wäre mir eine Freude den ein oder anderen Blogbesucher, der sich durch diesen Hinweis hat ansprechen lassen, beim Verständnis dieser neuen vollkommenen Lehre zu unterstützen. Ich beantworte liebend gerne jede Frage die per Kommentar oder per E-Mail zum Inhalt des Buches gestellt wird. (Amadon; Blogbetreiber)
 

http://www.urantia.org/de/das-urantia-buch/lesen


"Das Urantia-Buch versteht sich selbst als eine Offenbarung: Es hat durch schwer nachvollziehbare Wege Eingang in diese Welt gefunden und bietet uns bedeutsame Informationen über die Natur und das Wesen Gottes an.
Was hat der Mensch mit Gott zu tun? Wie funktioniert eine Seele? Welche Rolle spielt unser Planet – Urantia – in einer größeren Universumsschöpfung? Welche interessanten Details aus dem Leben Jesu sind uns vielleicht noch nicht vertraut? Welche Fragen würden wir selbst an ein Wesen mit unendlichem Wissen stellen?
Wir denken, daß das Urantia-Buch solche Fragen auf eine sehr reife und pädagogisch wertvolle Weise aufgreift und sie tiefgreifend und weise beantwortet: Jeder Gott-interessierte Mensch wird von der universalen Denkweise, wie sie in diesem Buch vertreten ist, aufrichtig fasziniert sein. So unglaublich eine Begegnung mit einer Offenbarung uns scheinen muß, so wahr stellt sie sich uns dar: Das Buch erschließt sich nur denjenigen unter uns Menschen, die wir versuchen, unsere eigenen Gedanken darüber zu bemühen. ..." (Quelle: Urantia-Dach.org; Vereinigung deutschsprachiger Leser des UB; auch Amadon steht für Fragen das UB betreffend gerne zur Verfügung)


"Für den ungläubigen Materialisten" - Melchisedek - Das Urantia-Buch:





"Das Urantia-Buch, erstmalig 1955 in englischer Sprache von der Urantia-Stiftung herausgegeben, behauptet, dass es unserem Planeten Erde, dessen kosmologischer Name „Urantia“ ist, von himmlischen Persönlichkeiten als ein Offenbarungsgeschenk gegeben worden ist.

Die Schriften Des Urantia-Buches (erste Deutsche Ausgabe 2005; 2. Ausgabe 2008) lehren uns die Herkunft, die Geschichte und das Ziel der Menschheit sowie unsere Beziehung zum Höchsten Wesen, zu Gott, dem Vater. Sie präsentieren zudem eine einmalige und überzeugende Darstellung über das Leben und die Lehren von Jesus, vermitteln dem menschlichen Geist neue Einsichten über die Zeit und Ewigkeit und bieten neuartige Details über das Abenteuer unseres Aufstieges durch ein freundlich und sorgfältig verwaltetes Universum.

Das Urantia-Buch verbindet klar und präzise die Bereiche Kosmologie, Wissenschaften, Philosophie, Geschichte und Religionen. Viele Menschen, die diese Schriften studieren, glauben, dass die Wahrheit dieser Lehren einen reichhaltigen Beitrag zum philosophischen und religiösen Denken gibt und somit weltweit den Menschen bessere Einsichten in die kosmologische Ganzheit verschaffen.

Das Urantia-Buch selbst ist keine Religion und will es auch nicht sein, aber es baut auf dem religiösen Erbe der Vergangenheit sowie der Gegenwart auf und ermutigt zu einem persönlichen, lebendigen, religiösen Glauben.

Wie Leser rund um die Welt bestätigen, berühren die Urantia-Schriften tiefgreifend und verändern das gesamte Leben. Die Lehren inspirierten sie, neue Ebenen geistigen Wachstums zu erreichen, und verbesserte ihr Gefühl für den Wert des Lebens.

Wir ermutigen Sie, diese Schriften selbst zu lesen, hineinzuschauen in die Geschichten dieses Buches und für sich selbst die erhabene Nachricht zu entdecken."
(Quelle: Urantia.org/de/Das-Urantia-Buch)




"Ihr könnt eure Mitmenschen durch einen bloßen Willensakt nicht wahrhaftig lieben. Liebe kann nur aufkeimen, wenn ihr die Motive und Gefühle eures Nachbarn gründlich versteht. Es ist weniger wichtig, heute alle Menschen zu lieben, als zu lernen, jeden Tag einen neuen Menschen zu lieben. Wenn ihr es jeden Tag oder jede Woche fertig bringt, einen weiteren eurer Mitmenschen zu verstehen, und wenn das die Grenze eurer Fähigkeit ist, dann sozialisiert ihr eure Persönlichkeit mit Sicherheit und vergeistigt sie wahrhaftig. Liebe ist ansteckend, und wenn menschliche Hingabe intelligent und weise ist, trifft Liebe stärker als Hass. Aber nur echte und selbstlose Liebe ist wirklich ansteckend. Wenn nur jeder Sterbliche zu einem Brennpunkt dynamischer Zuneigung werden könnte, würde der gutartige Virus der Liebe den gefühlsmäßigen Empfindungsstrom der Menschheit bald dermaßen durchdringen, dass die ganze Zivilisation von Liebe ergriffen würde, und das wäre die Verwirklichung der Bruderschaft der Menschen." (100:4.6)




"1. Wenn jemand auf besonderen Gebieten Fähigkeiten zeigt, bedeutet das noch nicht, dass er auch geistiges Vermögen besitzt. Klugheit ist kein Ersatz für wahren Charakter.
2. Nur wenige Personen leben auf der Höhe des Glaubens, den sie wirklich haben. Unbegründete Furcht ist ein ganz großer intellektueller Betrug gegenüber der sich in Entwicklung begriffenen Seele des Sterblichen.
3. Man kann nicht über das angeborene Fassungsvermögen hinausgehen; in einem Halbliterkrug kann nie ein ganzer Liter Platz finden. Man kann eine geistige Vorstellung nicht mechanisch in einen materiellen Gedächtnismodel hineinzwängen.
4. Nur wenige Sterbliche wagen es je, Anspruch auf so etwas wie die Summe des Guthabens ihrer Persönlichkeit zu erheben, das Natur und Gnade in vereinigtem Walten angehäuft haben. Die verarmten Seelen sind in ihrer Mehrzahl tatsächlich reich, aber sie weigern sich, es zu glauben.
5. Schwierigkeiten sind unter Umständen ein Aufruf zu Mittelmäßigkeit und können den Furchtsamen überwältigen, aber für die Kinder der Allerhöchsten sind sie nur eine zusätzliche Stimulierung.
6. Vorrechte zu genießen, ohne sie zu missbrauchen, Freiheit zu besitzen, ohne zügellos zu werden, über Macht zu verfügen und es standhaft abzulehnen, sie zur Selbsterhöhung zu gebrauchen — das sind die Kennzeichen hoher Zivilisation.
7. Im Kosmos ereignen sich keine blinden und unvorhergesehenen Zufälle. Ebenso wenig eilen die himmlischen Wesen den niedrigeren Wesen zu Hilfe, die sich weigern, ihrem Licht der Wahrheit gemäß zu handeln.
8. Anstrengung erzeugt nicht immer Freude, aber es gibt kein Glücksgefühl ohne intelligente Anstrengung.
9. Handeln macht stark; auf dem Boden der Mäßigung gedeiht Charme.
10. Rechtschaffenheit bringt die harmonischen Saiten der Wahrheit zum Schwingen, und die Melodie durchzittert den ganzen Kosmos, bis sie sogar das Unendliche schaut.
11. Die Schwachen geben sich mit guten Vorsätzen zufrieden, aber die Starken handeln. Das Leben ist nur ein Tagewerk — tut es gut. Unser ist das Handeln, Gottes sind die Folgen.
12. Die größte Betrübnis des Kosmos ist, nie betrübt gewesen zu sein. Nur indem sie durch Drangsal hindurchgehen, gelangen die Sterblichen zur Weisheit
13. Man erblickt die Sterne am besten aus der Verlassenheit und Einsamkeit erfahrungsmäßiger Abgründe, und nicht von strahlenden und jubelnden Berggipfeln aus.
14. Regt den Appetit eurer Gefährten nach Wahrheit an; gebt nur dann einen Rat, wenn man euch darum bittet. ..." (48:17.1-15; Morontielle Mota)


http://www.urantia.org/de/das-urantia-buch/lesen


"... 15. Affektiertheit ist das lächerliche Bemühen des Unwissenden, weise zu erscheinen, der Versuch einer öden Seele, reich zu erscheinen.
16. Ihr könnt geistige Wahrheit nicht erkennen, solange ihr sie nicht fühlend erfahren habt, und viele Wahrheiten fühlt man erst richtig in der Not.
17. Ehrgeiz ist solange gefährlich, als er nicht völlig sozialisiert ist. Keine Tugend habt ihr wahrhaft erworben, bevor ihr ihrer durch euer Handeln wert geworden seid.
18. Ungeduld ist ein geistiges Gift; Zorn ist wie ein Stein, den man in ein Hornissennest wirft.
19. Die Angst muss aufgegeben werden. Die am schwersten zu ertragenden Enttäuschungen sind jene, die nie eintreffen.
20. Nur ein Poet kann in der platten Prosa der alltäglichen Existenz Poesie entdecken.
21. Die hohe Sendung jeder Kunst ist es, durch ihre Illusionen einen Vorgeschmack von einer höheren Universumsrealität zu geben, die Gefühle der Zeit in Gedanken der Ewigkeit zu verdichten.
22. Die sich entwickelnde Seele vergöttlicht sich nicht durch das, was sie tut, sondern durch ihr Bemühen darum.
23. Der Tod hat dem intellektuellen Besitz oder der geistigen Ausstattung nichts hinzugefügt, hingegen aber dem erfahrungsmäßigen Status das Bewusstsein des Fortlebens.
24. Die ewige Bestimmung wird von Augenblick zu Augenblick durch das Tag um Tag Gelebte und Vollbrachte entschieden. Die Handlungen von heute sind das Schicksal von morgen.
25. Größe liegt nicht so sehr im Besitz von Kraft als im weisen und göttlichen Gebrauch, den man von dieser Kraft macht.
26. Wissen besitzt man nur, wenn man es teilt; man sichert es sich durch Weisheit und sozialisiert es durch Liebe.
27. Fortschritt verlangt Entwicklung der Persönlichkeit; Mittelmäßigkeit trachtet nach Verewigung durch Standardisierung.
28. Die zur Verteidigung irgendeines Lehrsatzes nötige Argumentation steht im umgekehrten Verhältnis zu der in ihm enthaltenen Wahrheit. ..." (48:17.16-30; Morontielle Mota)

Wenn ihr neugierig geworden seid, und mehr über das Urantia-Buch erfahren wollt, dann besucht bitte folgende Webseiten:

http://urantiabuch.org/
http://www.urantia.org
(Offizielle Webseite der Urantia-Stiftung; dort steht das Buch kostenlos in sämtlichen gängigen Dateiformaten zum Lesen, Downloaden und Ausdrucken zur Verfügung)
http://www.urantiabook.org/ (Urantia Book Fellowship)
http://www.urantia-dach.org/ (für deutschsprachige Urantia-Buch-Leser)
http://www.ubfellowship.org/ (Urantia Book Fellowship)
http://urantia-uai.org/ (Urantia Association International)
http://truthbook.com/ (Durch diese Webseite bin ich Amadon vor Jahren persönlich auf das UB gestoßen.)
http://www.squarecircles.com/ (Urantia Book Sources and Resorces)
http://www.ubastronomy.com/ (Diese Webseite bemüht sich um einen Vergleich der Behauptungen des Urantia-Buchs die Atsronomie des Universums betreffend, mit wissenschaftlich-astronomischen Befunden.)
http://www.urantia.info/ (Urantia-Book Translation Portal)
http://www.ubhistory.org/ (Urantia Book Historical Society)
http://www.urantiabook-intro.org
http://www.theuniversalfather.com
http://www.urantiabookschool.org
(...)
sucht nach Urantia-Buch oder Urantia-Book im Netz. Ihr findet UB-Leser aus der ganzen Welt, die sich engagieren um für die weitere Verbreitung der Schriften zu wirken. Ich bin einer von diesen und stehe für Fragen bezüglich des Urantia-Buches gerne zur Verfügung (amadonfv@googlemail.com).

Hier könnt ihr das komplette Urantia-Buch kostenlos lesen, downloaden oder drucken

Hier gelangt Ihr zum "ausführlichen Inhaltsverzeichnis" der Urantia-Schriften...

Hier könnt ihr das Urantia-Buch in Buchform (soft- oder hardcover) beziehen!


http://www.urantia.org/de/das-urantia-buch/lesen



Dieser Artikel nutzt Zitate der deutschsprachigen Übersetzung des Urantia-Buches, veröffentlicht von der Urantia-Stiftung, © 2005, 2008 Urantia Foundation, 533 Diversey Parkway, Chicago, Illinois 60614, USA; +1 (773) 525-3319; http://www.urantia.org. Die Ansichten, die in diesem Artikel vertreten werden, sind die des Autors und repräsentieren nicht notwendigerweise diejenigen der Urantia-Stiftung oder der ihr beigeordneten Körperschaften.

Kommentare:

  1. Danke Amadon! Du hast mein Leben verändert!

    AntwortenLöschen
  2. insearchfortruth7/29/2013

    Dem schließe ich mich an!! Ich glaube meine Suche hat endlich ein Ende. Danke!!!

    AntwortenLöschen
  3. Luisa G.8/15/2013

    Wow!... mir fehlen die worte... Danke!!

    AntwortenLöschen
  4. Danke Amadon!

    AntwortenLöschen