Mittwoch, 22. August 2012

"DIE TECHNOLOGISCHE 'VERBESSERUNG' VON TIEREN" - Ein Vortrag von Dr. Arianna Ferrari

Animal Enhancement: Technologische "Verbesserung" von Tieren...

In diesem Vortrag, der auf dem Veggie Street Day in Stuttgart (?) gehalten wurde, spricht Arianne Ferrari darüber, wie Konzerne und Forscher an der Biologie der Tiere (vor allen Dingen an Nutztieren) herumpfuschen. Die Eigenschaften der Tiere - so z.B. der Milchertrag einer Kuh - sollen gen- und nanotechnisch, also durch biotechnologische Manipulation modifiziert werden. Mit "Verbesserung" der Eigenschaften von Tieren ist weniger das Gesagte gemeint, sondern viel mehr die Veränderung der Eigenschaften dieser Tiere zum Nutzen und Profit von wirtschaftlichen Interessen und Luxusbedürfnissen. 

Über die ethischen Aspekte brauche ich wohl nichts zu sagen, denn es ist davon auszugehen, dass die negativen Folgen dieser biotechnologischen Manipulation (Umwelt- und Gesundheitsschäden) dem wirtschaftlichen Interesse dahinter am Arsch vorbei gehen. ...

"Krankheitsresistente transgene Kühe, "umweltfreundlichere" transgene Schweine (Enviropigs), "furchtlose" transgene Mäuse und ferngesteuerte Ratten für die Entschärfung von Bomben. ... Seit Jahren wird mittels neuer Technologien wie Gentechnik, Neurotechnologie und Nanotechnologie daran geforscht, die Leistung bzw. Eigenschaften von Tieren fortlaufend zu "verbessern". Was steckt eigentlich hinter diesen Forschungsprogrammen, wie realistisch sind sie und welche Konsequenzen sind damit verbunden? ..."

"Die technologische 'Verbesserung' von Tieren" - Ein Vortrag von Dr. Arianne Ferrari:


http://www.youtube.com/watch?v=DT_ooZSeyyc

Quelle:

1 Kommentar:

  1. Ich habe den Drang danach, diesen Planeten schleunigst zu verlassen, wenn ich schon das Cover mit der Ratte sehe.

    AntwortenLöschen